Skip to content

Der schlechteste Film aller Zeiten

19. November 2007
by

Was Trashfilm-Liebhabern eine Freude macht, ruft bei normalen Filmfans oft nur ein Kopfschütteln hervor: Filme, die durch und durch schlecht sind, deren Spezialeffekte die meisten von uns mit 12 Jahren im Kinderzimmer besser hinbekommen hätten, mit Schauspielern, die zwar schauen aber nicht „spielen“ und einer Handlung, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Das Trashfilme ein ungeheures Unterhaltungspotential entfalten, habe ich letztens selbst erfahren. Bei einem Double-Feature der Münchner TU-Filmer wurde zuerst Tim Burtons ingeniöser und vor allem realbiographischer Film „Ed Wood“ gezeigt, der das Leben und …ääh… Wirken des zum „schlechtesten Regisseurs der Welt“ gekürten Filmemachers zeigt. Der Film ist zum Heulen lustig und kann jedem, der Filme auch nur ansatzweise liebt, wärmstens empfohlen werden. Im Anschluss schauten wir dann Woods bekanntestes (das bedeutet nicht: schlimmstes) Machwerk:

Plan 9 from Outer Space

Plan9fromouterspace2

Wer sich den Filme zu Gemüte führen möchte, findet „Plan 9 from Outer Space“ bei Google Video. Das gute Stück ist schließlich mittlerweile Public Domain. Auch zu empfehlen sind die Ed Wood-Filme „Glen or Glenda“ (1953) und „Bride of the Monster“ (1955).

Hier ist das „Plan 9 from Outer Space“-Filmplakat aus dem Jahr 1959:

Plan9fromOuterSpace

Die Handlung ist übrigens schnell erklärt (via Wikipedia):

Aliens versuchen seit geraumer Zeit, die Erde zu erobern, da die Fremden fürchten, die Menschheit könnte mittels einer Solarbombe das ganze Weltall vernichten.

Acht diesbezügliche Pläne, über die der Zuschauer nichts weiter erfährt, sind bereits gescheitert.

Gemäß „Plan 9“ werden nun die außerirdischen Soldaten Eros und Tanna zur Erde geschickt: Tote sollen mittels Elektrodenstrahlen wiederbelebt werden und die Menschen bekämpfen.

Die beiden Außerirdischen landen deswegen erst mal mit einem Ufo auf einem Friedhof, und bei drei Toten gelingt die Wiederbelebung zunächst auch.

Einigen menschlichen Filmhelden gelingt es, das Ufo zu betreten und Kontakt mit den Außerirdischen aufzunehmen. Dabei erläutert ihnen der Kommandant genau, wie die Solarbombe funktioniert, obwohl die Menschen diese auf keinen Fall bauen sollen, um das Weltall nicht zu vernichten.

Am Schluss versuchen die Außerirdischen, in ihrem brennenden Ufo zu entkommen und explodieren.

Alles klar?🙂

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: