Skip to content

B5 aktuell-Reporterin will Günter Thiel von der Pin Group sprechen

7. Februar 2008

pin_und_b5aktuell.jpg

Selten so gelacht….

Eine Reporterin des bayerischen Rundfunks aus der Redaktion von B5 Aktuell versucht Günter Thiel, den (inzwischen ehemaligen) Vorstandsvorsitzenden der PIN Group, zu interviewen. Leider hat ihr die Redaktion einen anderen Günter Thiel ans Telefon in die Schalte geholt.

Schon der Anfang ist königlich:

Journalistin: Der Post-Konkurrent PIN steht vor dem Aus. Erneute Verhandlungen für einen letzten Rettungsversuch sind heute gescheitert. Springer teilte mit, es gebe kein gemeinsames Finanzierungskonzept. Am Telefon ist jetzt der PIN-Chef und Minderheits-Gesellschafter Günter Thiel. Herr Thiel, wie könnte PIN denn jetzt noch gerettet werden?

Günter Thiel: [Überlegt und zögerlich] Das weiß ich jetzt auch nicht genau.

Journalistin : Haben Sie da nicht noch einen letzten Rettungsplan in der Hinterhand, den man noch auf den Tisch legen könnte?

Günter Thiel: [Zögerlich] Muss man wahrscheinlich ganz viel Geld zusammenkratzen, um das dann bezahlen zu können.

Journalistin: Wie viel Geld müsste man denn noch zusammenkratzen?

Günter Thiel: Da fragen Sie mich was, [überlegt kurz] das kann ich Ihnen jetzt nicht sagen.

Journalistin: Herr Thiel, es sind ja neuntausend Mitarbeiter von dieser Insolvenz, wenn sie denn kommt, betroffen…

Günter Thiel: So viele?

Das Ganze gibt’s zum hören und komplett transkribiert bei fr-online.de.

PS: Dank an Metze!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Nachtrag (9. Februar):
Das Ton-Dokument ist nie in dieser Form gesendet worden, sondern gehört, laut Informationen von B5 aktuell, zu einem Moderatoren-Training. So schreibt es auf jeden Fall der Niggemeier.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. hans permalink
    8. Februar 2008 15:18

    sehr lustig!

  2. Belial permalink
    14. Januar 2010 22:17

    Richtigstellung: Dieses vermeintliche B5-Interview hat NIEMALS LIVE stattgefunden – auch wenn es zunächst täuschend echt klingen mag. Es handelt sich definitiv um ein INTERNES (!!!!) File aus einem Moderatoren-Training.
    Ich bitte deshalb, diesen Fake nicht weiterzuverteilen und mitzuhelfen den Irrtum aufzuklären.
    Aus rechtlichen Gründen würde ich Euch auf jeden Fall empfehlen, den Link auf dieses nicht autorisierte File umgehend wieder offline zu nehmen.

    Vielen Dank im voraus und weiterhin alles Gute für Eure Platform !

    Mit freundlichen Grüßen, Helge Schwarz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: