Skip to content

Wing – Musik für die Sinne

21. April 2008

Oft beschreiben Musik-Kritiker Cover-Songs mit Adjektiven wie gefällig, langweilig, anbiedernd, schnöde, trocken oder zu laut, zu schnell, zu langsam, zu nouvelle vague, etc.

Ich bin mir ganz sicher, dass auf die Cover-Songs von Wing Han Tsang keines dieser Adjektive passen würde. Diese ..ääh.. Ausnahmekünstlerin schwebt da in ganz anderen Welten.

Besucht Wing doch mal auf Ihrer Homepage. Dankenswerterweise hat sie dort eine eklektische Anzahl von Musikbeispielen hinterlegt, die es dem geneigten Interessenten ermöglicht, sich ein paar Beispiele ihrer Schaffenskraft zu Gemüte zu führen.

Ich weiss tatsächlich nicht, was man dazu sagen soll. Am besten einfach selber hören. Besonders zu empfehlen ist Wings Vergewaltigung Interpretation von AC/DCs „Highway to Hell„, die – man höre und staune – nebst anderen Machwerken auf iTunes zu bekommen ist.

PS: Ich rate im Übrigen dringend vom Genuss der Musik ab, falls man in den letzten 16 Stunden a) stressige Arbeit zu verrichten hatte, b) Tinnitus-Patient ist oder c) noch mal im Leben ohne Lachkrämpfe in ein Karaokebar gehen möchte. Wer Wing gehört hat, wird verstehen…

Dank an Christoph von damocles.de für’s Entdecken.

One Comment leave one →
  1. Peterchensmondfahrt permalink
    22. April 2008 22:02

    Boah, krasse Scheisse. DIe geht ja ma gaaaanich….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: