Skip to content

Ich steh‘ auf Linz

21. Juni 2008

Die Stadt Linz ist Europas Kulturhauptstadt im kommenden Jahr. Die Hauptstadt des Bundeslandes Oberösterreich ist mit 190.000 Einwohnern nicht gerade riesig, geschweige denn bekannt. Aber das kann sich ja ändern. Für so was sind die „Kulturhauptstadtjahre“ schließlich irgendwie da.

Ich steh‘ auf jeden Fall auf Linz – im übertragenen Sinne. Im Museumsquartier, einem meiner Lieblings-Chillout-Plätze in Wien, haben die Organisatoren der Ausstellung LINZ TEXAS eine ca. 800 Quadratmeter große Luftbildaufnahme der Linzer Innenstadt auf den Boden geklebt, auf der man gepflegt rumschlendern und Gozilla/King Kong/Gott/etc. spielen kann. Hab ich dann auch gleich mal gemacht und ein paar Fotos geschossen:

Chillen im Stadtpark

Einfach mal schnell einen Überblick über die Innenstadt bekommen…

….und in Vorgärten rumtrampeln

Brauche geeignete Fläche, damit ich zum Volk sprechen kann..

GEILES VIRAL MARKETING:

Die Luftbildaufnahmen, geschossen aus einer in 1 Kilometer Höhe fliegendem Kleinflugzeug, war den Linzern angekündigt worden. So war es ihnen möglich, Botschaften oder ähnliches vorzubereiten.

Hier ein Bild von einer besonders kreativen Aktion:

Das Wiener Lokal WerkzeugH (Kaffeehaus/Restaurant/Bar, Schönbrunnerstr. 61) hat um einen Parkbrunnen, der, fünfseitig, einer Schraubmutter ähnelt, Tape in Schraubschlüssel-Form drapiert und sorgt damit für sofortige Aufmerksamkeit bei der Linzer „Stadtbegehung“.

Finde ich einfach klasse.

Mehr Infos:

Veranstaltungsort: MUSEUMSQUARTIER, Architekturzentrum Wien – Alte Halle
Ausstellung: 12. Jun. 2008 – 08. Sep. 2008
Eröffnung: Mittwoch, 11. Jun. 2008, 18:00 Uhr
Tickets: EUR 5.- / EUR 3,50.- ermäßigt

3 Kommentare leave one →
  1. joulupukki permalink
    22. Juni 2008 23:06

    ah, sehr lässig, dass du die fotos ins netz gestellt hast! Die folien hat meine freundin nämlich alle bearbeitet und ausgeschnitten und ist dabei halb wahnsinnig geworden (was sie auch so schon ist ^^). Sie hat auch von den geilen aktionen der linzer zu den luftbildaufnahmen erzählt. was sie aber wirklich gewundert hat war die tatsache, dass (außer auf der terasse irgendeines kaffees keine menschen auf dem ganzen bild zu sehen sind. wie war das möglich? rausretuschiert kanns ja nicht sein…

  2. joulupukki permalink
    22. Juni 2008 23:09

    noch was: da solls auch irgendwo ein gesicht geben, dass in ein feld geschnitten wurde. hast du das auch gesehen? und die polizei hat mit ihren geparkten autos das wort POLIZEI geschrieben usw.

  3. 4. Juli 2008 06:59

    Echt super Idee!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: