Skip to content

Bon Iver

11. Mai 2009

Bon_Iver

Bon Iver macht Indie Folk der so einsam klingt, dass man glatt Isolationsfurcht empfinden könnte. Die Songs haben großartige Tiefe und vermitteln ohne Probleme ihre Entstehungsgeschichte, die laut Label auf eine dreimonatige Recording-Session in der tiefsten Pampa von Wisconsin zurückgeht.  Hinter Bon Iver stehen  Justin Vernon, Mike Noyce und Sean Carey – wobei Letztere erst neu hinzugetreten sind und die ehemalige Ein-Mann-Band Vernon zu einer richtigen Band machen. Sehr zu empfehlen sind“Skinny Love“, „Re:Stacks“ und „Flume“:

Bon Iver – „Skinny Love“

Bon Iver – „Re:Stacks“

Bon Iver – „Flume“

One Comment leave one →
  1. 18. Mai 2009 15:03

    Ich gehe am Mittwoch aufs Konzert und freue mich so! Habe sie bereits aufm Reeperbahn Festival gesehen und sie sind großartig! Hätte noch zwei Karten zu verkaufen?!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: