Skip to content

MADE Space

10. August 2010
by

Berlin ist ein Planschbecken voller Kreativer und Umdenker. Ein Bienenstock voller Ideen. Alles, was heute noch als neu gilt, kann morgen schon veraltet sein. Die Schlagzahl des künstlerischen Schaffens wirkt oftmals atemberaubend. Aus diesem Grund muss sich Stadt auch keine Sorgen mache, dass  das lodernde Feuer des kreativen Entwicklungsprozesses jemals verlöschen könnte. Und doch braucht Kreation und Genius Flächen, auf denen Neues entstehen kann. Räume, in denen sich verschiedene Strömungen finden und miteinander interagieren. So ein Raum ist MADE.

Beispiel aus dem MADE Illustrationssymposium im Juni 2010

Die Galerie SCHRÄGSTRICH Werkstatt SCHRÄGSTRICH Ausstellungsfläche ist ein Projekt der Vodka-Marke Absolut, die sich mit der Unternehmung erhofft, einen Fixpunkt kreativen Schaffens in einer kreativen Stadt zu errichten. Dabei geht es  den Machern um eine erfolgreiche Loslösung der Teilnehmer aus den gewohnten Umfeldern und die Vereinigung von unterschiedlichsten Disziplinen in einem völlig neuen Kontext: Tänzer und Traumdeuter, Geophysiker und Landschaftsarchitekten, DJs und Dramaturgen setzen sich unter Anleitung eines MADE-Teams an einen Tisch und befüllen die leere Fläche des Raumes mit Leben.

Amor & Psyché im Juli 2010

Die Inszenierungen und Ausstellungen, die bisher gezeigt wurden, sind vielversprechend, wenngleich sie noch ein wenig Authentizität vermissen lassen. Vieles wirkt wie „dahin gestylt“ und ohne tieferen Gedankenhintergrund. Aber vielleicht ist das auch manchmal gar nicht so dringend notwendig. Spielerisch kann auch etwas entstehen und Innovation kommt ja manchmal auch aus kleinen Dingen.  Zumindest kann man MADE anerkennen, dass es eine interessante Spielfläche für junge Künstler bietet – leider aber auch für hornbebrillte- und mateteetrinkende  Jutebeutelträger in zu engen Jeans, die Galerien ja bekanntlich aus Prinzip mit Clubs verwechseln.
Wer sich über aktuelle Aktionen oder Ausstellungen informieren möchte, kann dies auf www.madel-blog.com tun. Den Raum findet man am Alexanderplatz im Haus des Reisens.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: